Agentur_MK_logo.png

Zahnzusatzversicherung Kieferorthopädie für Kinder

Online-Abschluss oder kostenloses Angebot - Tel. 089 237 132 90

zahnzusatzversicherung_fuer_kinder

Welche Zahnzusatzversicherung mit kieferorthopädischer Behandlung ist die Richtige?

Grundsätzlich finden Sie auf unserer Seite nur empfehlenswerte Zahnzusatzversicherungen.

Das Wichtigste jedoch ist, dass Sie die Zahnzusatzversicherung rechtzeitig für Ihr Kind abschließen, denn ist erst einmal eine Zahnfehlstellung diagnostiziert oder eine kieferorthopädische Behandlung angeraten ist es zu spät.
Bitte berücksichtigen Sie, dass bestimmte Behandlungen schon im Alter zwischen 5 und 9 Jahren durchgeführt werden.

Allround-Tarife

kieferorthopädie

Sie suchen eine Zahnzusatzversicherung mit den besten Leistungen für Kieferorthopädie unabhängig von einer Kostenbeteiligung durch die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ....

Tarife anzeigen

... ohne Beteiligung der GKV

Zahnspange

Die GKV leistet nur in schweren Fällen (KIG 3-5) für Kieferorthopädie. Wenn die GKV nicht leistet wird es sehr teuer. Wenn Sie sich bei der Auswahl der Zahnzusatzversicherung hierauf konzentrieren wollen, so empfehlen wir Ihnen folgende Tarife ...

Tarife anzeigen

... mit Beteiligung der GKV

spange

Sie hatten als Kind eine Zahnspange und Ihr Lebenspartner auch eine kieferorthopädische Behandlung? Sie sind sich sicher Ihr Kind wird von der GKV entsprechen eingestuft? Diese Zahnzusatzversicherungen übernehmen die Mehrkosten...

Tarife anzeigen

Auf was muss ich bei einer Zahnzusatzversicherung mit kieferorthopädischer Behandlung achten?

Eine gute Zahnzusatzversicherung muss gute Leistungen bieten. Wir haben darauf Wert gelegt, dass alle von uns empfohlenen Tarife sowohl Mini Brackets, Kunststoff Brackets als auch farblose Bögen erstatten. Die Erstattung von Retainer und Invisalign-Therapie haben wir ebenfalls vorausgesetzt.

Wichtig sind die maximale Erstattungshöhe und eine Mindestbeteiligung von 80%. Sehr gute Leistungen nützen nichts, wenn bei 500 Euro Erstattung schluss ist. Wenn die GKV nicht leistet kostet Sie eine Behandlung schnell mal 5.000 Euro. Leistet die gesetzliche Krankenversicherung so können Mehrkosten von bis zu 2.500 Euro auf Sie zukommen.

tipp2.pngGrundsätzlich gilt:
Rechtzeitig abschließen!

Im Alter zwischen 5 und 6 Jahren erkennt der Kieferorthopäde bereits, ob Behandlungsbedarf bei Ihrem Kind besteht. Vor diesem ersten Besuch beim Kieferorthopäden sollten Sie bereits eine Zahnzusatzversicherung für Ihr Kind abgeschlossen haben, denn eine Versicherung kann nicht mehr abgeschlossen werden wenn bereits eine Zahnfehlstellung diagnostiziert wurde bzw. eine kieferorthopädische Behandlung angeraten ist.

Deshalb ist eine frühzeitige Absicherung so wichtig.

kfo_behandlung

"Leider gibt es nicht den Tarif der in jeder Hinsicht ideal ist. Aber wir versuchen, Ihnen bei der Auswahl des für Ihr Kind besten Tarifes behilflich zu sein!"